DFBnet Logo

 

Aufgrund diverser neuer Regelwerke bei den unterschiedlichen Providern ist es notwendig die automatische Versendung der Ansetzungs-E-Mails an Schiedsrichter so anzupassen, dass sichergestellt ist, dass die Nachrichten beim Empfänger korrekt ankommen und auch korrekt weiterverarbeitet werden können.
Diese Anpassungen sollen nach dem Release 6.70 erfolgen. Wegen der aktuellen Brisanz ist geplant, die Anpassungen für das Release 6.80 vorzunehmen.

 

Geplante Lösung:
Der Absender dieser Benachrichtigungen soll zukünftig immer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sein. Damit wird die Nachricht gesichert zugestellt. Ein Antworten auf diese Mail ist dann allerdings nicht mehr möglich. Damit der Schiedsrichter jedoch sofort erkennt, wie und wen er trotzdem antworten kann (sofern dies überhaupt notwendig ist), soll im Kopf der Benachrichtigung ein deutlich abgesetzter Hinweis-Text mit diesen Informationen stehen.
Weiterhin sind nach wie vor in der E-Mail alle für den Schiedsrichter wichtigen Adressen und Telefonnummern aller am Spiel direkt oder indirekt beteiligten Personen enthalten.