Sonnabend, 20.01.2018, Hamburg-Jenfeld (HFV)

Das traditionelle Hallenfußballturnier der Auswahlmannschaften der Bezirks-Schiedsrichter-Ausschüsse (BSA) des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) wurde in diesem Jahr in der Halle des HFV in Hamburg-Jenfeld durch den BSA Nord ausgerichtet.

Den Pokal der 29. Auflage des Herbert Kuhr-Turniers durfte an diesem Wochenende der BSA Pinneberg, der im Finale den BSA-Ost klar mit 5:0 dominierte, mit nach Hause nehmen.

Den "Man in Black" des BSA Walddörfer unter Leitung von Trainer Thorsten Kittendorf, der mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe aus den Herren und A-Jugendmannschaften des Hamburger Nordostens antrat, fehlte heute offensichtlich die nötige Fortune.

Einmal im Jahr dürfen die Schiedsrichter des Hamburger Fußball Verbandes die Pfeife an den Nagel hängen und endlich auch mal Tore schießen. Offenbar ist dies dem BSA Walddörfer in diesem Jahr nicht so gut gelungen. So stand dann am Ende nur der 8. Platz auf der Urkunde, die die in grün spielenden Kicker aus Hamburgs Nordosten entgegen nahmen.

Besser als der HSV mag vielleicht der ein oder andere sagen, aber in Hamburg gibt es nur acht Bezirksschiedsrichterausschüsse. Auch wenn der Spaß am Ende im Vordergrund steht will dennoch jeder dieses traditionelle Turnier gewinnen. So gehen die Glückwünsche des BSA Walddörfer vom Tabellenende an die Schiedsrichter-Kollegen aus dem BSA Pinneberg, die in diesem Jahr das andere - obere - Tabellenende markierten.

Aufstellung:

Vordere Reihe: Im Tor Christian Hülle (TuS Berne), Dalton Jeminovic (Farmsener TV), Marc Nahrstedt (SC Poppenbüttel), Edward Luft (Rahlstedter SC)

Hintere Reihe: Pascal Lauterbach (TuS Berne), Florian Kittendorf (TuS Berne), Kevin Friedrich (SV Tonndorf-Lohe), Michal Grabianowski (Farmsener TV), Jarno Shaverdi (Farmsener TV), Dominic Kintgen (Rahlstedter SC)

Trainer: Thorsten Kittendorf